MOIN
MÄNNER

Wir brauchen euch...
► mehr Infos
 

 
Chorgeschichte

Die SWINGING COLORS wurden 1990
von Stephan Zebe gegründet. Er bau-
te den Gospel- und Soulchor auf, bis er
eine stattliche Größe von gut 40 Sänge-
rinnen und Sängern hatte. Es war eine
sehr dynamische Zeit, in der der Chor bei
Konzerten sogar von einem Bläser-Trio,
Schlagzeug und Bass begleitet wurde.
Aber auch leise Töne waren schon immer
zu hören, z. B. bei der jährlichen Mitge-
staltung der Konfirmationsgottesdienste
und der Christmette am Heiligen Abend
in der Emmaus-Kirchengemeinde. Als
Stephan im Jahre 2000 nach Berlin ging,
übergab er die Leitung des Chores an
den Kirchenmusiker Andreas Gries, der
für ca. 1 Jahr die SWINGING COLORS
dirigierte. Die Suche nach einer neuen
Chorleitung erwies sich als langwierig
und aufwendig. Britta Dierks, langjäriges
Mitglied des Chores und überzeugende
Solistin, übernahm solange die Leitung
der SWINGING COLORS übergangswei-
se. Dadurch blieb die Chorgemeinschaft
in dieser schwierigen Phase zum Glück
bestehen. In dieser Zeit stieß auch unser
heutiger Haupt-Pianist Sven Selle zu uns,
der schnell ein fester und wichtiger Be-
standteil des Chores wurde. 2002 hatten
wir Holger Lechterbeck für uns als neuen
Chorleiter gefunden. Er formte und för-
derte die SWINGING COLORS in 8 tollen
Jahren zu einem Chor, der seinesgleichen
sucht. In Konzerten werden wir seitdem
von der überragenden Percussionistin
Corinna Ludzuweit begleitet, die uns den
richtigen Groove gibt. 2011 übernahm
Britta Dierks die Chorleitung dann haupt-
amtlich. Britta ist ein Teil des Chores und
die SWINGING COLORS sind ein Teil ih-
res Lebens. Die Harmonie zwischen Britta
und Chor ist perfekt – und das hört man
auch...
Die einzenen Schwerpunkte des Chores
unter den jeweiligen Chorleitern könnt
ihr hier noch einmal Revue passieren lassen.
1990 bis 2000
2000 bis 2001
 
2002 bis 2010
Seit 2011